Sanierungsgebiet Leer Weststadt

 

Sanierungsgebiet Leer-Weststadt

 

Im Jahr 2016 wurde die "Leer-Weststadt" als städtebauliches Sanierungsgebiet ausgewiesen und in das bundesweite Förderprogramm "Soziale Stadt / Sozialer Zusammenhalt" aufgenommen.

Durch die Festlegung des Sanierungsgebietes will die Stadt die Wohn- und Lebensqualität in ihrem Quartier nachhaltig verbessern. Im Rahmen von städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen werden z.B. Häuser modernisiert und instandgesetzt, Straßenräume saniert und gestaltet, öffentliche Spielplätze und Grünflächen sowie Gemeinschaftseinrichtungen neu geschaffen.

All diese Maßnahmen tragen dazu bei, ein Stadtquartier lebenswerter und attraktiver zu machen. Gleichzeitig beeinflusst diese positive Entwicklung den Wert der in einem Sanierungsgebiet gelegenen Grundstücke.

Ohne eine intensive Beteiligung möglichst vieler Menschen, die im Gebiet wohnen und arbeiten, ist eine erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung des Projektes jedoch nicht möglich.

Dieser Internetauftritt hat daher das Ziel nicht nur über das Erreichte, die weiteren Planungen und Organisatorisches zu informieren, sondern will insbesondere zum Mitmachen anregen.

 

 

Nutzen Sie bitte die interaktive Karte auch im Vollbild (rechts oben).
Hinweis: Geräte mit reduzierten Mausfunktionen mindern die Kartenleistung.

 

 

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Informationen

 

Gemeinwesenarbeit

 

Wochenplan Sommerferien

 


Sommerfest  - von Nachbarn für Nachbarn

 

Am 7. August findet am Haus Hermann von 11 Uhr bis 18 Uhr ein Sommerfest von Nachbarn für Nachbarn statt!

Sie können sich auf Spiel, Spaß, nette Gespräche, Ihre Nachbarn und ein kleines Buffet freuen.

Geplant und durchgeführt wird das Fest von einigen Aktiven im Nachbarschaftscafé. Wenn Sie sich an der Organisation beteiligen wollen oder eine Idee haben, dann kommen Sie gerne dienstags, um 15.00 zum Haus Hermann und bringen sich ein. Außerdem freuen sich alle über Beiträge zum Buffet, melden Sie sich dafür gern bei uns.

Wir freuen uns auf einen tollen Tag!

 

Fotoausstellung

 

Haben Sie einen Lieblingsplatz in der Weststadt? Einen Ort, an dem Sie sich so richtig wohlfühlen?

Wir suchen genau diese Lieblingsplätze für eine Fotoausstellung! Schießen Sie ein Bild von Ihrem Lieblingsplatz und schicken es uns zu - oder geben es in der Plytenbergschule, der Friesenschule oder der Kita Pastorenkamp ab. Wir machen dieses Projekt zusammen, um die Lieblingsplätze aller Generationen im Stadtteil zu sammeln Sie haben den ganzen Sommer Zeit, wir sammeln die Fotos bis zum 18. September. Unsere Ausstellung findet dann im Oktober statt - hoffentlich auch mit Ihrem Bild!

Bitte fotografieren Sie so, dass keine Personen auf dem Bild zu sehen sind.

Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

 


 

Ab Ende Juli werden wir mit unserem Lastenfahrrad unsere neuen Flyer in der Weststadt verteilen! Wenn Sie uns dabei sehen, sprechen Sie uns gerne an.

Runder Tisch

 

Der nächste "Runde Tisch" ist für Dienstag, den 13.09.2022 um 19.30 Uhr im Festsaal des Rathaus-Altbau (Rathausstraße 1) terminiert.

Alle BürgerInnen der Weststadt sind herzlich eingeladen! 

 

Informationen zu der letzten Sitzung  am 12.07.2022 erhalten Sie unter: 

Bürgerbeteiligung  >>
 

 


 

Unsere Weststadt-Buddys sind nun fertig geschult!

Diese tollen Ehrenamtlichen unterstützen interessierte Menschen in der Weststadt darin, wieder aktiv(er) zu werden. Sie können diese Nachbar:innen zuhause besuchen und mit Ihnen gemeinsam mit Ihnen Übungen machen, die Ihre Gesundheit fördern. Die ersten Besuche haben schon stattgefunden.

Dieses Projekt ist etwas für alle, die gern ein bisschen aktiver werden möchten und sich Abwechslung im Alltag wünschen. Mehr Informationen finden Sie auch bei unseren Kooperationspartner:innen von der Gesundheitsregion des Landkreises Leer: https://www.landkreis-leer.de/Leben-Lernen/Gesundheit-Verbraucher/Gesundheitsregion/Projekte/ .

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sind Fragen offengeblieben? Haben Sie weitere Ideen?

Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Wir sind zu den offenen Zeiten im Haus zu finden und sonst erreichbar unter 0491-99998822 oder 0172-6870660 oder unter gwa-weststadt@leer.de .

Herzliche Grüße aus dem Haus Hermann

Manuela Feldmann und Ulrike Beckmann

 


 

Verfügungsfonds für die Weststadt wurde eingerichtet - Förderung kleiner Projekte ab sofort möglich!

Um Maßnahmen, Projekte und Aktionen innerhalb des Fördergebietes Leer-Weststadt zu fördern, wurde die Einrichtung eines Verfügungsfonds beschlossen.

Gefördert werden können z.B. Projekte zur Stärkung von Beteiligung, Selbsthilfe und Eigenverantwortung von Bewohnerinnen und Bewohner sowie Projekte zur Verbesserung des Freizeitangebotes oder zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders.

Der Zuschuss beträgt maximal 2.000 Euro.

Voraussetzung ist, dass das Projekt im Fördergebiet Leer-Weststadt durchgeführt wird, einen nachvollziehbaren Nutzen für die Bewohnerinnen und Bewohner hat und der Umsetzung der Sanierungsziele dient.

Die Anträge müssen dem Runden Tisch und der Sanierungskommission persönlich vorgestellt werden, der Runde Tisch gibt ein Votum ab, die Entscheidung über die Förderung trifft die Sanierungskommission.

Weitere Informationen sowie ein kurzes Formblatt zur Antragstellung finden Sie hier. 

Verfügungsfonds Leer-Weststadt

Verfügungsfonds Städtebauförderung 

Der unterschriebene Antrag kann per E-Mail eingereicht ( info@leer-weststadt.de ) oder im Sanierungsbüro (Haus Hermann, Hermann-Lange-Ring 28) abgegeben werden.

Weitere Fragen: Das Sanierungsbüro berät Sie gerne!

Wir freuen uns auf möglichst viele und vielfältige Anträge!

 


Besuch des Ministers Olaf Lies

Der Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Olaf Lies hat am 19.07.2021 die Weststadt besucht. 

Im Jahr 2016 wurde das Gebiet "Leer-Weststadt" als städtebauliches Sanierungsgebiet ausgewiesen und in das bundesweite Förderprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen. Ein wesentliches Sanierungsziel ist die Modernisierung und Instandsetzung der Mietwohnungsbestände im Sanierungsgebiet. Hierbei sind neben den baulichen Anforderungen auch die wohnungspolitische Funktion der Bestände zu berücksichtigen - bezahlbare Mieten und Erhalt der Bewohnerschaft. Derzeit werden 92 Wohnungen der Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL) am Hermann-Lange-Ring und Wendekamp umfassend saniert. Der kalkulierte Kostenaufwand liegt bei rund 7,4 Mio. €. 

Durch die Unterstützung von Minister Lies, den Abgeordneten des niedersächsischen Landtages Modder, Janssen-Kucz und Thiele und dem fraktionsübergreifenden politischen Willen des Rates der Stadt Leer ist die dringende Sanierung der Wohnungen am Hermann-Lange-Ring und am Wendekamp für die Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL) und die Stadt Leer finanziell realisierbar geworden. Für alle Beteiligten war es wichtig, dass die Wohnungen auch nach der Sanierung bezahlbar bleiben. 

„Die Zusammenarbeit hat zwar viel Hartnäckigkeit erfordert, aber das Ziel war allen Beteiligten klar“, so Bürgermeisterin Kuhl. „Mit der Unterstützung von Minister Lies ist es gelungen aus einem Mix aus verschiedenen Fördertöpfen – 3 Mio. € zinsfreie Darlehen aus der Wohnraumförderung und rd. 2,2 Mio. € Zuschuss aus der Städtebauförderung – die Modernisierung und Instandsetzung der Wohnungsbestände zu realisieren. Mit diesem Finanzierungsmix kann gewährleistet werden, dass die Bestandsmieten auf maximal 4,52 €/m² nach Sanierung angehoben werden."

Nach einer Besichtigung der Baumaßnahme und einer bereits sanierten Wohnung hat der Minister die Gelegenheit genutzt auch die Begegnungsstätte am Hermann-Lange-Ring 28 zu besuchen. In dem Gebäude befindet sich das Gemeinwesenbüro und auch das Sanierungsmanagement wird in Kürze einziehen. Ziel ist es, in den noch verbleibenden Räumlichkeiten weitere Institutionen anzusiedeln, die zusätzliche Impulse und Angebote für das Gemeinwohl bieten und somit der Vernetzung und Entwicklung des Stadtteils dienen. Bürgermeisterin Beatrix Kuhl nutzte die Gelegenheit über die aktuellen Maßnahmen und weiteren Planungen der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme "Leer-Weststadt" zu berichten. Mit den zugesagten Städtebaufördermitteln des Landes ist die Quartiersentwicklung erst möglich geworden.

Minister Lies  zeigte sich beindruckt und trug sich in das goldene Buch der Stadt Leer ein: „Bezahlbarer Wohnraum und soziale Integration. In der Stadt Leer denkt man das Zusammen. Herzlichen Dank für dieses großartige Engagement“.

 

 


 

Newsletter

Sie wollen über alle laufenden Aktivitäten zeitnah informiert werden? Dann melden Sie für unseren Newsletter an.

Im Rahmen des Newsletters wollen wir nicht nur über alle Ereignisse im Zusammenhang mit dem städtebaulichen Sanierungsverfahren informieren sondern auch die Möglichkeiten geben über sonstige Aktivitäten selbst zu berichetn. Nutzen Sie das Medium und setzten Sie sich bei Interesse mit dem Sanierungsbüro in Verbindung.

Newsletter vom 29. Juli 2022

weitere Newsletter >>